Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund

Das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund bei den Bochumer Tagen für Neue Musik 2012 in der Melanchthonkirche Bochum (Bild: Gabriele Krettek)
Seit dem Wintersemester 2000/01 leitet Dr. Maik Hester das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund.
Das Ensemble ist offen für alle Studierenden der Universität und arbeitet projektbezogen. Alle Instrumente und Stimmen sind in unserem Ensemble herzlich willkommen.

Im Lauf der Jahre hat sich das Ensemble ein breitgefächertes Repertoire mit Schwerpunkten in den Bereichen Minimal Music und experimentelle Musik für flexible Besetzungen. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt liegt in der Komposition von Filmmusik, die eigens im Rahmen des Seminars entsteht. Das Spektrum dieser Aktivitäten reicht von Stummfilmklassikern bis hin zu experimentellen Dokumentarfilmen. Jedes Semester steht unter einem besonderen Motto, wobei es inzwischen zur Tradition geworden ist, auch eigene Stücke der Seminarteilnehmer aufzuführen. 

Unter dem Titel 100 Jahre Tango-Mania erarbeitet das Ensemble für Neue Kammermusik im Wintersemester 2016/2017 ein Programm mit traditionellen und zeitgenössischen Tango-Kompositionen von Carlos Gardel, Erik Satie, Isaac Albeníz, John Cage, Tom Johnson, Astor Piazzolla, Rodrigo Ratier, Peter Fulda und anderen.

Konkret benötigen wir dazu Violine, Gitarre, Klavier, Akkordeon und Kontrabass. Alle anderen Stimmen und Instrumente sind selbstverständlich auch willkommen.

Wir proben derzeit dienstags ab 20.30 Uhr in der TU Dortmund,
Emil-Figge-Straße 50, Raum 4.307.
Die erste Probe findet am Freitag, dem 18.10.2016 statt.


Das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund bei Proben in der Melanchthonkirche Bochum (Bild © Ludwig Kaiser)

Das Ensemble für Neue Kammermusik wird immer wieder mit der musikalischen Gestaltung repräsentativer Veranstaltungen der Universität Dortmund betraut, sei es zur Eröffnung der Forschungstage der Universität im Dortmunder Harenberg City Center oder zur Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrags mit der Universität Ustí nad Labem (Tschechische Republik). Zum Profil des Ensembles zählen auch Exkursionen wie der Besuch von Paul und Hélène Panhuysen im Apollohuis Eindhoven (Niederlande), die Konzerttournee anlässlich des 70. Geburtstags von Tom Johnson mit Auftritten in Dortmund, Ulm und Paris oder das internationale Konzertprojekt Tom Johnson 75, eine Kooperation von Ensemble Dedalus und der Tom Johnson-Expertin Angelika Meyer mit Konzerten in Dortmund und Paris.

Das Ensemble für Neue Kammermusik hat im Lauf der Jahre zahlreiche Werke zur Uraufführung gebracht, darunter zuletzt A Quartet for Esther Ferrer im Rahmen der Bochumer Tage für Neue Musik 2015.
Hier ist der Mitschnitt bei Soundcloud zu finden.

Additional information