Der Konzertakkordeonist Maik Hester (Foto: Jimmy Hartwig Scholz)

Nach gut zwei Monaten Leben und Arbeiten in häuslicher Abgeschiedenheit wird allmählich wieder mehr Öffentlichkeit möglich.
So freue ich mich maßlos, am Sonntag, dem 17. Mai erstmals wieder öffentlich auftreten zu dürfen - von 11 bis 13 Uhr gemeinsam mit Daphne Tolzmann in der Kirche an der Wilhelminenstraße in Mülheim/Ruhr (unweit von Schloss Broich und der herrlichen Camera obscura im Wasserturm am Ringlokschuppen).

---

Man müsste Klavier spielen können? Oder Akkordeon? - Nie war die Gelgenheit so günstig wie jetzt.

Durch Video-Meetings können Sie direkt von meiner freien Zeit profitieren und einfach Online-Unterricht buchen.

Falls Ihr Akkordeon einmal gestimmt oder sonst wie repariert werden sollte, ist jetzt die beste Gelegenheit dazu.
Und wenn das öffentliche Leben wieder in Gang kommt, haben Sie mit Ihrem Instrument im Top-Zustand noch mehr Freude am Musizieren.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen bei der einen oder anderen Gelegenheit.

---

Maik Hester, international renommierter Konzertakkordeonist und promovierter Musikwissenschaftler, lebt und arbeitet freischaffend in Witten. Er gibt Konzerte, macht Theater-, Bühnen-, Film- und Studiomusik, restauriert Akkordeons, ist künstlerischer Lehrbeauftragter der Technischen Universität Dortmund für Akkordeon, Klavier und Musiktheorie, leitet dort auch das Ensemble für Neue Kammermusik, entwickelt Klanginstallationen, gibt Seminare und hält Vorträge.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Internetseite, auf facebook und auch im weltweiten Netz.
Klangproben gibt es auf zahlreichen Tonträgern und auch bei Youtube und vimeo.